Studien

Schweizer Fach- und Führungskräfte erwarten Weiterbildung in digitaler Kompetenz

By Dezember 7, 2017 November 7th, 2018 No Comments

Eine Studie des Instituts für Angewandte Psychologie der ZHAW kommt zum Schluss, dass eine Mehrheit von Fach- und Führungskräften erwarten, von ihren Arbeitgebenden in Bezug auf ihre digitale Kompetenzen gefördert zu werden. Was genau mit digitale Kompetenz gemeint ist, fasst die Studie so zusammen, «dass Mitarbeitende auf der Höhe der Zeit sein sollen und souverän mit Medien umgehen können. Besonders interessant ist jedoch, dass die Befragten mit Abstand am häufigsten darauf hinwiesen, dass sie unter digitaler Kompetenz in erster Linie einen gezielten Medieneinsatz verstehen. Dies ist angesichts der Explosion an möglichen Informations-, Kommunikations- und Publikationskanälen nachvollziehbar. Durch die Vielzahl an Möglichkeiten, digitale Medien einzusetzen, ist es anspruchsvoller geworden, den angemessenen Kanal bzw. das richtige Medium für die jeweilige Aufgabe, für die jeweilige Botschaft oder Zielgruppe zu wählen. Sich trotz der vielen Informations- und Kommunikationsanforderungen, die zeitlich und örtlich unabhängig sowohl privat wie auch beruflich an Erwerbstätige herangetragen werden, gut abgrenzen zu können, werten ebenfalls viele Befragte als wichtigen Aspekt digitaler Kompetenz. Weiterbildung dient der Kompetenzentwicklung eines souveränen und gezielten Medieneinsatzes.»